Weiß-Ferdl-Mittelschule

http://weiss-ferdl-hs.de/index.php?print=true

Startseite

 

Sehr geehrte Besucher unserer Website,

Wir freuen uns sehr, dass Sie die Seiten der Weiß-Ferdl-Mittelschule in Altötting besuchen. Das Motto unserer Schule lautet „Lernen und Lachen“. Dies ist bei uns ganz gut möglich. Lernen findet in den großen Klassenzimmern, in modernen EDV-Räumen, Schulküchen und in Gruppenräumen statt. Unsere Weiß-Ferdl-Schule gehört dank der Unterstützung der Stadt sicherlich zu den am besten ausgestatteten Mittelschulen in der Umgebung. Aber auch das Lachen kommt an unserer Schule nicht zu kurz. Mit verschiedensten Veranstaltungen und Aktionen wird auch in diesem Schuljahr das Schulleben bereichert.

Alle interessanten Neuigkeiten finden Sie auf unserer Website. Wir wünschen Ihnen beim Schmökern viel Spaß!

Thekla Möslinger, Schulleiterin 

 

 

Berichtigung von Monika Tuschl 18:20 - 20.09.2017

Berichtigung - Spende Kicker

An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass im Jahresbericht ein redaktioneller Fehler aufgetreten ist.

Der Kicker für den Bistrobereich war eine großzügige Spende der Firma Vinnolit!

Die Schulfamilie bedankt sich herzlich !

i.A. Monika Tuschl, Lehrerin



Ganztageswanderung der Pr... von Monika Tuschl 17:24 - 20.09.2017

Ganztageswanderung der Praxisklasse - Härtetest bestanden

Bereits am dritten Schultag wanderte die Praxisklasse nahezu 20 km am Stück. Beginnend an der Weiß-Ferdl-Mittelschule ging es nach Winhöring. Von dort weiter zu einer Waldschlucht und anschließend zurück zum Jugendtreff “Öttifun” in Neuötting.

Gemeinsam mit den Sozialpädagogen Dieter Prenninger-Hackl, Anna-Lena Holzapfel und dem Sozialpädagogen der Praxisklasse, Herrn Daniel Fiszel, machten sich 14 Schülerinnen und Schüler mit ihrer Klassleiterin Frau Kathrin Krempl gut ausgerüstet auf den Wanderweg.

Während des Weges waren einige Aufgaben zu lösen. Im Wald angekommen, wurde eine Seilbahn über die Schlucht aufgebaut. Jeder Schüler wagte die abenteuerliche Fahrt. Leider überraschte der Regen, sodass alle früher als geplant in das Jugendtreff “Öttifun” Neuötting fuhren und dort den Tag mit Spielen und Pizza ausklingen ließen.

Ein gelungender Auftakt in das neue Schuljahr!



Weiß-Ferdl-Mittelschule v... von Monika Tuschl 21:27 - 28.07.2017

Weiß-Ferdl-Mittelschule verabschiedet 75 Absolventen

Schulleiterin Thekla Möslinger wünschte den scheidenden Schülern am Freitag bei der Abschlussfeier der Weiß-Ferdl-Mittelschule, dass sie mit ihrem Leben zufrieden sein mögen. Nach einen chinesischen Sprichwort mache nur eines ein Leben lang glücklich: Wenn man seine Arbeit liebe. Und genau dieses Arbeitsleben beginnt nun bald für einen Teil der 39 Absolventen, die die Mittlere Reife bestanden haben, und weitere 36, die den Mittelschulabschluss gemacht haben.

Glückwünsche: Rektorin Thekla Möslinger (von links) mit den Schulbesten Thomas Hitschfel, Maja Szabo, Adrian Ill, Nadia Adam, Enis Rrahimi und Jonas Durchner



Deutschland sucht den Sup... von Monika Tuschl 12:23 - 28.05.2017

Shiwani Demmelhuber hat ihre erste Single “It’s out here“ herausgebracht.

Nach Ole Crull (bayerischer Schwimmmeister) und Konstantin Braun (Maler) haben wir ein weiteres Riesentalent an unserer Schule entdeckt.

Schon von klein auf blieb Shiwanis musikalisches Talent ihren Eltern nicht lange verborgen. In jeder freien Minute sang sie daheim. Aus diesem Grund war es kein Wunder, dass ihre Eltern sie im Grundschulalter im Chor und ab der 3. Klasse zum Gitarrenunterricht anmeldeten.

Mit 11 Jahren kam sie an unsere Schule. Auch hier blieb ihr Können nicht lange unentdeckt. Die Talentscouts  Zellhuber und Daschner erkannten beide sofort Shiwanis musikalisches Potential und förderten sie ab diesem Zeitpunkt im Chor,  den sie mit ihrer Stimme tatkräftig unterstütze. Bei diversen Veranstaltungen (z. B. Christkindlmarkt) überzeugte Shiwani mit ihrer Stimme.

Seit nunmehr über vier Jahren übt sie jeden Tag mehrere Stunden Gitarre, um ihre Fingerfertigkeit weiter zu verbessern. Seit einem Jahr nimmt sie Unterricht bei dem bekannten Altöttinger Gitarristen Viktor Ipatow, der ihr Talent seitdem stetig fördert. Außerdem bestärkt er die bescheidene und zu Lampenfieber neigende Sängerin in ihrem Mut, vor Leuten aufzutreten. In den letzten zwei Jahren begnügte sich Shiwani  nicht mehr nur darauf, Lieder von anderen Künstlern nachzusingen und zu spielen, sondern sie schreibt mittlerweile ihre Songs sogar selber. Die meisten in englischer Sprache. Ihre Musikrichtung ist Pop. In ihren Liedern verarbeitet sie Alltagsprobleme, Sorgen und Ängste, aber auch lustige Themen und Glücksmomente, die sie zu Hauf in ihren ersten beiden Jahren an der Weiß-Ferdl-Schule bei Frau Steinhuber-Hinterstoisser hatte.

Zu Weihnachten 2016 bekam sie von ihren Eltern ihren größten Wunsch erfüllt:Die Aufnahme eines Songs von ihr in einem Altöttinger Tonstudio. Für ihre erste professionelle Single entschied sie sich für einen von ihr selbstgeschriebenen Song: It’s out here.  In diesem Song geht es um das Ende einer Beziehung mit all den dazu gehörigen Schmerzen.

Musikalische Unterstützung findet sie neben ihren Eltern und Geschwistern auch bei ihrem Cousin Dominik, der ebenfalls Gitarre spielt, ebenso bei ihrem Nachbarn Charly, dem Sänger der Band „Charly Hauser“.

Am 1. Juni wird Shiwani 14 Jahre alt. Neben der Musik ist vor allem Zeichnen und Fußball ihr Hobby. Zu ihren Lieblingssängern gehören Avril Lavigne und Lina Larissa Strahl. Ihr Lieblingslied ist momentan „Easier to Lie“ von Cassadee pope.

Mittlerweile bekommt Shiwani immer öfters Angebote bei diversen Musikveranstaltungen aufzutreten. So überlegt sie momentan noch, ob sie bei einem Musikfest in Haiming als „Vorgruppe“ der Band „Charly Hauser“ auftreten soll. Trotz ihrer Liebe zur Musik bleibt Shiwani realistisch und bescheiden. An erster Stelle steht immer noch die Schule. Sie will einen guten Mittleren Reife Abschluss schaffen und danach einen sozialen Beruf ergreifen. „Am liebsten etwas mit Kindern“, wäre ihr Traum.

Dennoch kann sich Shiwani nur der Band „Alle Farben“ anschließen, die singt:
„Music is my best friend...“

A. Berger



Nächste Station Amorbach von Monika Tuschl 12:26 - 07.05.2017

Nächste Station Amorbach

Die Handballer der Weiß-Ferdl-Schule entschieden das Südbayernfinale gegen die Mannschaft der Mittelschule Pfarrkirchen mit 23:19 zu ihren Gunsten und stehen damit im Landesfinale des Internationalen Bodensee-Schulcups, für das sie, wenn es nicht wieder eine Heimpartie wird, weit reisen müssen: Der Gegner ist Amorbach – in Unterfranken.

Auch das Handball-Mädchenteam der Weiß-Ferdl Schule spielt nach einem Sieg gegen die Mannschaft der Mittelschule Regen um den Bayerntitel.

Die Schulfamilie gratuliert und wünscht weiterhin viel Erfolg!